Termine | Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31
12_gew.png  

 


Land will von Lehrkräften unbezahlte Mehrarbeit

Seit einigen Tagen kursieren in den Schulen Sachsen-Anhalts Ankündigungen, bestimmte Regelungen zur Arbeitszeit von Lehrkräften massiv zu verändern. Die Planungen dazu laufen im Bildungsministerium allem Anschein nach auf Hochtouren. Die GEW Sachsen-Anhalt warnt eindringlich vor Verschlechterungen, prognostiziert einen weiteren Abfall der ohnehin miserablen Unterrichtsversorgung und kündigt entschiedenen Widerstand an.

Die realen Arbeitszeiten und großen Belastungen der Lehrkräfte sind durch zahlreiche Studien und Untersuchungen gut dokumentiert. Demnach kommen Lehrkräfte insgesamt und unter Berücksichtigung der Ferien durchschnittlich auf eine Wochenarbeitszeit von deutlich mehr als 40 Stunden. Dies gilt auch für Lehrkräfte, denen bisher aufgrund von besonderen Belastungen ein geringeres Lehrdeputat zusteht. So gibt es für acht Unterrichtsstunden pro Woche in der intensiven gymnasialen Oberstufe eine Ermäßigung von einer Stunde in der Lehrverpflichtung. Lehrkräfte, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, erhalten zudem eine Minderung von zwei Unterrichtsstunden. Beide Regelungen will das Land jetzt anscheinend stutzen und damit den Lehrkräften massiv Mehrarbeit abpressen. Eva Gerth, Vorsitzende der GEW Sachsen-Anhalt, erklärte dazu: „Was aus dem Bildungsministerium in den letzten Tagen durchsickerte, ist eine Kampfansage an alle Lehrkräfte und spricht ihrem bisherigen Engagement in Zeiten einer historisch schlechten Unterrichtsversorgung Hohn und Spott. Jeder weitere Dreh an der Arbeitszeitschraube steigert die Belastungen um ein Vielfaches und wird in der Konsequenz zu noch mehr Unterrichtsausfall führen.“


Die Ermäßigungen in der gymnasialen Oberstufe sollen ohne finanziellen Ausgleich ersatzlos gestrichen werden. Das würde bei einigen Lehrkräften zu einer wöchentlichen Arbeitszeiterhöhung von fast neun Prozent führen. Die Altersermäßigung soll später und in geringerem Umfang beginnen, dafür aber mit jedem Lebensjahr etwas anwachsen. „Gerade die letzte Maßnahme verkauft das Bildungsministerium als bloße Verschiebung der bisherigen Ermäßigung und betreibt damit in unverantwortlicher Weise Augenwischerei. Die neue Regelung trifft erst nach dem 66. Geburtstag der Lehrkraft den kumulierten Umfang der jetzigen Ermäßigung. Lehrer mit 66 Jahren findet man an Schulen allerdings fast gar nicht“, sagte Gerth weiter. Schon jetzt werde die zweistündige Ermäßigung ab 60 Jahren von vielen Kolleginnen und Kollegen als entscheidendes Argument für den weiteren Verbleib im Schuldienst betrachtet. „Wer hier streicht, treibt die Lehrkräfte sehenden Auges in noch größerem Ausmaß in die Frühverrentung und in Langzeiterkrankungen.“


Das Bildungsministerium stellt die geplanten Maßnahmen als erforderlich dar, weil höhere Vergütungssätze für die vielen Überstunden der Lehrkräfte im Land gezahlt werden sollen. Dazu erklärte Gerth abschließend: „Mehr Irrwitz war selten: Erst spart das Land durch nicht erteilten Unterricht und eine katastrophale Unterrichtsversorgung wöchentlich mehrere Hunderttausend Euro und dann müssen die kleinen Erhöhungen der Stundensätze für die bisherigen Überstunden als Begründung für die unbezahlte Arbeitszeitausweitung zahlreicher Lehrkräfte herhalten.“ In diesem Zusammenhang kündigte Gerth den massiven Widerstand der Lehrkräfte und der Gewerkschaft gegen die geplanten Verschlechterungen an und appellierte nochmals an die gesamte Landesregierung, endlich eine ausreichende Unterrichtsversorgung und genügend Lehrkräfte-Nachwuchs sicherzustellen.

Drucken E-Mail

iCagenda - Event List

22
Aug
Magdeburg
Datum: 22. August 2019, 15:30

12
Sep
Magdeburg
Datum: 12. September 2019, 15:30

19
Sep
Apenburg - Winterfeld
Datum: 19. September 2019, 15:30
VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ENTFALLEN; WIRD ABER 2020 NACHGEHOLT! Gehört Mobbing heute zur Realität unserer Kinder?Gibt es eine mobbingfreie

24
Okt
Magdeburg
Datum: 24. Oktober 2019, 15:30

24
Okt
Apenburg - Winterfeld
Datum: 24. Oktober 2019, 15:30
Inhalt der Veranstaltung: Was tun, wenn Schüler oder Eltern gesetzliche Grenzen überschreiten? z.B. Störungen des Schulfriedens, verbale Attacken, Handgreiflichkeiten, Vandalismus

25
Okt
Halberstadt
Datum: 25. Oktober 2019, 00:00

25
Okt
Wittenberg, Luther-Hotel
Datum: 25. Oktober 2019, 15:30
Das jährlich Herbstseminar des VB HFL findet dieses Jahr im Luther-Hotel Wittenberg statt.

14
Nov
Magdeburg
Datum: 14. November 2019, 15:30

22
Nov
Magdeburg
Datum: 22. November 2019, 09:30

07
Dez
Magdeburg
Datum: 07. Dezember 2019, 15:30

12
Dez
Magdeburg
Datum: 12. Dezember 2019, 00:00

12
Dez
Magdeburg
Datum: 12. Dezember 2019, 15:30

15
Jan
Halle
Datum: 15. Januar 2020, 00:00

16
Jan
Magdeburg
Datum: 16. Januar 2020, 00:00

22
Jan
Dessau
Datum: 22. Januar 2020, 00:00

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account