Termine | Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
12_gew.png  

 


GEW Sachsen-Anhalt unterstützt die Kampagne „Unter 18 nie! Keine Minderjährigen in der Bundeswehr“

Der Landesvorstand der GEW Sachsen-Anhalt hat am 23. Mai 2019 beschlossen, sich an der Kampagne „Unter 18 nie! Keine Minderjährigen in der Bundeswehr“ zu beteiligen. Die Kampagne wird von einem Bündnis verschiedenster Organisationen und Zusammenschlüsse aus den Bereichen Friedensinitiativen, der Kirchen und der Gewerkschaften organisiert. Weitere Unterstützer sind unter anderem der GEW-Hauptvorstand und einige GEW-Landesverbände.

 

 

Wie wird die Unterstützung begründet?

In Deutschland werden minderjährige Rekruten eingezogen und oftmals wird dafür an den Schulen geworben. Damit gehört die Bundesrepublik zu den wenigen Staaten in Europa, die an dieser Praxis festhalten. Auch weltweit hat sich die übergroße Mehrheit der Staaten dazu verpflichtet, nur noch Menschen ab dem Alter von 18 Jahren zum Wehrdienst einzuziehen.

Als GEW sind wir jedoch nicht der Meinung, dass die Bundeswehr ein Arbeitgeber wie jeder andere ist. Der Beruf als Soldat*in ist kein Beruf wie jeder andere, da eine Ausbildung bei der Bundeswehr unter anderem das Erlernen des Tötens umfasst. Denn wer sich einmal bei der Bundeswehr verpflichtet hat, kann nicht einfach kündigen, sondern muss den Dienst an der Waffe dann aus Gewissensgründen verweigern und mit hohen Rückzahlungen für die bereits in Anspruch genommenen Ausbildungen rechnen.

Daher schließt sich auch die GEW Sachsen-Anhalt der Forderung der Kampagne nach Anhebung des Rekrutierungsalters auf 18 und nach dem Verbot jeglicher Bundeswehrwerbung bei Minderjährigen an.

Mehr Informationen und zur Online-Petition:

https://unter18nie.de/

Drucken E-Mail

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account