12_gew.png  

 


Vor dem 2. März 2019 ausgeschieden? Antrag stellen!

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,
die Änderungstarifverträge enthalten – wie üblich – eine Klausel „Ausnahmen vom Geltungsbereich“, wonach die Änderungen für Beschäftigte, die spätestens mit Ablauf des 2. März 2019 aus dem Arbeitsverhältnis ausgeschieden sind, nur gelten, wenn sie dies bis zum 30. September 2019 schriftlich beantragen. 

Wegen der langen Dauer der Redaktionsverhandlungen hatten die Gewerkschaften gefordert, diese Antragsfrist zu verlängern, damit die Beschäftigten in Kenntnis der Änderungstarifverträge rechtzeitig informiert werden und einen entsprechenden Antrag stellen können. Dies hat die TdL abgelehnt. Beschäftigte, die zwischen dem 1. Januar und 2. März 2019 aus dem Beschäftigungsverhältnis ausgeschieden sind, müssen also bis zum 30. September einen entsprechenden Antrag stellen, damit sie von der Tariferhöhung und anderen Verbesserungen profitieren. Den Musterantrag haben wir arrow greenhier auf die Homepage gestellt. Für Kolleginnen und Kollegen, die über den 2. März hinaus beschäftigt waren, gelten die Änderungstarifverträge automatisch.

 

Drucken E-Mail

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account