12_gew.png  

 



mitglied werden

Gewerkschaftsforum bietet Hilfe bei BAföG-Fragen

Durch die Corona-Pandemie sind viele Studierende in finanzielle Schwierigkeiten geraten, weil Nebenverdienstmöglichkeiten in großem Umfang weggebrochen sind. Doch auch bei der staatlichen Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gibt es zahlreiche Fragen und Probleme. In einem Online-Forum bieten der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) darum am Dienstag, 16. März 2021, eine fachliche Beratung zum BAföG an.

Die finanziellen Hilfen, die über das BAföG bereitgestellt werden, sollen eigentlich eine gute Ausbildung unabhängig vom Einkommen der Eltern ermöglichen. In der Realität sind die Fördersätze aber oftmals zu gering bemessen und Anspruchskriterien zu eng gefasst. Deshalb sinkt seit Jahren der Anteil der Studierenden, die überhaupt noch Leistungen nach dem BAföG in Anspruch nehmen. Gerade in den nun schon ein Jahr anhaltenden Beschränkungen durch die Pandemie kann das bei wegfallenden Nebenjobs und schwindenden Unterstützungsmöglichkeiten der Eltern zu gravierenden Auswirkungen auf die Studierenden führen.

DGB-Jugend, ver.di und GEW Sachsen-Anhalt veranstalten deshalb in Kooperation mit Studierendenräten das Online-Forum „Mein BAföG“, bei dem kompetente Ratschläge rund um das Thema BAföG gegeben werden. Am 16. März 2021 wird zwischen 17 und 19 Uhr Matthias Müller vom Studierendenwerk Halle einen Input zum Thema geben und anschließend für alle Probleme und Rückmeldungen zur Verfügung stehen. Neben den individuellen Fragen stehen dabei folgende Aspekte im Mittelpunkt: Wie beantrage ich BAföG und was muss ich beachten? Welche Hürden gibt es und wie kann ich sie überwinden? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

Interessierte und Betroffene können an dem Tag die Veranstaltung direkt unter https://webinar.solitech.org/b/chr-wzp-8tf-yu2 besuchen. Im Vorfeld können bereits alle konkreten Fragen an dgb-jugend.hal@dgb.de geschickt werden.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung von DGB, ver.di und GEW Sachsen-Anhalt.

Drucken E-Mail

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account