Termine | Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
12_gew.png  

 


Bündnis für Schulsozialarbeit: Unterschriftenaktion wird bis Anfang Mai verlängert

Seit dem 15. Januar 2019 sammelt das Aktionsbündnis „Schulsozialarbeit dauerhaft verankern“ in Sachsen-Anhalt Unterschriften, um den politisch Verantwortlichen den Wert und den Bedarf an der Schulsozialarbeit in unserem Bundesland zu verdeutlichen. Aufgrund vieler Nachfragen aus den Schulen sowie von Eltern und Engagierten wird die Abgabefrist der Unterschriftenlisten auf den 2. Mai 2019 verschoben.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

GEW Sachsen-Anhalt kritisiert Vorpreschen der Landesrektorenkonferenz zum Landeshochschulgesetz

„Wer mehr Rechte haben will, muss auch mehr demokratische Beteiligung und Kontrolle zulassen!“

Mit Verwunderung hat die Bildungsgewerkschaft Sachsen-Anhalts eine öffentliche Stellungnahme der Landesrektorenkonferenz zur Kenntnis genommen, die eine pauschale Beurteilung einiger Passagen des jetzt vorliegenden Hochschulgesetzentwurfes vornimmt.
Noch bevor die Tinte des Gesetzentwurfes trocken war, wurden politische Duftmarken gesetzt, die eine sachliche und für die gesellschaftlich interessierten Gruppen fruchtbare Anhörung schwierig machen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Perspektiven der Schulsozialarbeit in Sachsen-Anhalt

Regionale, offene GEW- Mitgliederversammlungen

Schulsozialarbeit ist seit vielen Jahren aus dem schulischen Leben nicht mehr wegzudenken. Als Bindeglied zwischen Jugendhilfe, Schule und Elternschaft leisten Schulsozialarbeiter*innen in den Schulen und Netzwerkstellen im Rahmen des Programms „Schulerfolg sichern!“ einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des sozialen und schulischen Lernens und der Integration.

Mit Auslaufen der ESF-Mittel im Jahr 2020 sind die laufenden Projekte gefährdet.

Inzwischen hat ein Bündnis aus GEW, Trägerverbänden sowie Eltern- und Schülervertretungen Aktivitäten entwickelt, um die politischen Entscheidungen im Land zu beeinflussen. Ziel ist es, die sozialpädagogischen Angebote an den Schulen dauerhaft zu verankern und sukzessive auszubauen. (www.aktionsbuendnis-schulsozialarbeit.de)

Alle Beteiligten brauchen Planungssicherheit und Perspektiven für die Zukunft!

Für die GEW Sachsen-Anhalt gehören dazu auch sichere Arbeitsplätze, gute Arbeitsbedingungen und angemessene Arbeitsentgelte. Die jahrelange Unsicherheit muss ein Ende haben! Festverträge und tariflich Arbeits- und Vergütungsbedingungen müssen künftig die Regel sein.

Die betroffenen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter können die GEW in diesem Bemühen unterstützen. Wie? Darüber wollen wir mit Mitgliedern und Interessierten diskutieren.

Weiterlesen hier...

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Mitmachen erwünscht!

Gesucht werden interessierte GEW-Mitglieder aus den sozialpädagogischen Berufsfeldern (Erzieher_innen, Sozialalpädagog_innen, Personalräte, Betriebsräte, Fachkräfte in der Jugend- und Eingliederungshilfe, Lehrkräfte in der sozialpädagogischen Aus-, Fort- und Weiterbildung und Jugendbildungsarbeiter_innen), die ihre Expertise und ihr Engagement einbringen möchten. Als Mitglieder der Kerngruppe des Vorstandsbereiches Jugendhilfe und Sozialarbeit der GEW Sachsen-Anhalt können sie sich sowohl beratend einbringen, aber auch an Entscheidungen mitwirken. Dabei wollen wir auf unseren bewährte Kooperation zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteur_innen aufbauen und diese mit neuen, ressourcenorientierten und niedrigschwelligen „Mitmach-Konzepten“ verbinden.
Am 26. Februar 2019 wird sich die Kerngruppe konstituieren. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht! Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesucht werden interessierte GEW-Mitglieder aus den sozialpädagogischen Berufsfeldern (Erzieher_innen, Sozialalpädagog_innen, Personalräte, Betriebsräte, Fachkräfte in der Jugend- und Eingliederungshilfe, Lehrkräfte in der sozialpädagogischen Aus-, Fort- und Weiterbildung und Jugendbildungsarbeiter_innen), die ihre Expertise und ihr Engagement einbringen möchten. Als Mitglieder der Kerngruppe des Vorstandsbereiches Jugendhilfe und Sozialarbeit der GEW Sachsen-Anhalt können sie sich sowohl beratend einbringen, aber auch an Entscheidungen mitwirken.  Dabei wollen wir auf unseren bewährte Kooperation zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteur_innen aufbauen und diese mit neuen, ressourcenorientierten und niedrigschwelligen „Mitmach-Konzepten“ verbinden. Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Tarifrunde 2019: Bisher keine Streikaktionen!

Update: Die Demo am 31.01. zur gerechten Eingruppierung der Kolleginnen und Kollegen an Grundschulen ist keine Streikaktion und findet natürlich statt. 

Aufgrund mehrfacher Nachfragen teilen wir mit, dass die GEW Sachsen-Anhalt bisher nicht zum Streik aufgerufen hat. Wir warten die Ergebnisse der 2. Verhandlungsrunde am 6./7. Februar ab. Sollte diese scheitern, werden wir wahrscheinlich Arbeitskampfmaßnahmen ergreifen müssen. Selbstverständlich werden wir in diesem Falle rechtzeitig und umfassend informieren und ggf. entsprechend aufrufen.

Vorsorglich müssen wir darauf hinweisen, dass wir als GEW Sachsen-Anhhalt für Rechtssicherheit nur bei unseren eigenen Aktionen garantieren können. Geschulte Juristen vor Ort und erfahrene Arbeitskampfleitungen sind der Garant dafür, dass unsere Aktionen zuverlässig und ohne Rechtsunsicherheiten für jegliche Teilnehmer vorbereitet werden und unter Beachtung der rechtlichen Regelungen stattfinden. Auch Streikgelder für Mitglieder können von uns nur bei unseren Aktionen gezahlt werden. 

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung: Nutzen Sie die Kommentarfunktion oder über tarifrunde@gew-sachsenanhalt.net 
oder www.facebook.com/GEW.Sachsen.Anhalt/

 

 

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (3 Kommentare)

Bündnis für Schulsozialarbeit startet Unterschriftenaktion

Das kürzlich gegründete Bündnis „Schulsozialarbeit dauerhaft verankern“ wird ab sofort bei der Bevölkerung um Unterstützung werben. Mit der Sammlung möglichst vieler Unterschriften sollen die Bedeutung und der Wert der Schulsozialarbeit den politisch Verantwortlichen nochmals veranschaulicht werden. Die Aktion wird bis zum 15. April 2019 laufen. Danach sollen die Unterschriften der Landesregierung übergeben werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Diskussion zur Arbeitszeit der Lehrkräfte

Neben den Forderungen nach mehr Geld, die wir in der kommenden Tarifrunde 2019 aufmachen, werden Fragen zur Arbeitszeit immer mehr intensiv diskutiert. Aus unserer Sicht sind es genau die ungeklärten Probleme und Fragen der Arbeitszeit, die immer wieder zu erheblichen Belastungssituationen für die Einzelne oder den Einzelnen und für ganze Kollegien führen. Oftmals kann an der Schule keine Abhilfe geschaffen werden, im Gegenteil, die Schule muss mit immer weniger Personal neue Aufgaben verteilen. 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (1 Kommentar)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account