Termine | Veranstaltungen

12_gew.png  

 


Entgelttarifvertrag mit der Paritätischen Tarifgemeinschaft

 Neuer Entgelttarifvertrag erhöht Attraktivität sozialer Berufe

Die Paritätische Tarifgemeinschaft, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben zum 1. Juli 2016 für 4.000 Beschäftigte der Sozialwirtschaft in Sachsen-Anhalt einen neuen Entgelttarifvertrag abgeschlossen. Durch dieses Verhandlungsergebnis werden sich die Entgelte für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege, Beratung, Kinder- und Erwachsenenbetreuung in den Jahren 2016 bis 2018 deutlich erhöhen.

 
Mit dem neuen Entgelttarifvertrag wurde ein modernes Tarifwerk geschaffen, welches die speziellen Bedingungen der Sozialwirtschaft in Sachsen-Anhalt berücksichtigt.
Der Verhandlungsprozess hat mehr als zwei Jahre gedauert. In 2017 werden die Tarifvertragsparteien die Verhandlungen zu einem neuen Manteltarifvertrag für die Sozialwirtschaft in Sachsen-Anhalt aufnehmen.

„Mit dem neuen Entgelttarifvertrag können wir die Attraktivität sozialer Berufe unverkennbar verbessern. Dies ist uns als Arbeitgeberverband sehr wichtig, um weiterhin Menschen für soziale Dienstleistungen in Sachsen-Anhalt binden und gewinnen zu können“, erläutert Andrik Krüger, Vorstandsvorsitzender der Paritätischen Tarifgemeinschaft. „Über viele Jahre waren unsere Mitglieder nicht in der Lage ihre Beschäftigten marktgerecht zu vergüten. Erst mit Änderungen in der Gesetzgebung und in der Rechtsprechung, auch auf Druck der Freien Wohlfahrtspflege und der Gewerkschaften, sind die Grundlagen für ein solches Tarifwerk geschaffen worden“, erklärt der Vorstandsvorsitzende weiter.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schulen im Würgegriff der "Bedarfsminderung"

In dieser Woche hat das Bildungsministerium weiteren Schulleitungen die neuen "bedarfsmindernden Maßnahmen" vorgestellt. Innerhalb weniger Jahre wird dies die dritte massive Kürzungsrunde für die Schulen sein. Einziges Motiv ist, die katastrophale Unterrichtsversorgung zu kaschieren. Mit der Organisation des Mangels bleiben die Schulen weitgehend allein.

Anstatt in ausreichendem Maße pädagogisches Personal einzustellen, kürzt das Bildungsministerium die Stundenzuweisungen für die Schulen. Je nach Schulform drohen Kürzungen bei den zugewiesenen Lehrerwochenstunden um bis zu 8 Prozent.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

KiFöG-Novelle: Verbesserungen der pädagogischen Rahmenbedingungen unabdingbar!

In den nächsten Monaten werden die Weichen für die Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Kindertagesbetreuung gestellt. Wir erwarten von der Landespolitik, die personellen Standards den gewachsenen Anforderungen anzupassen und ein deutliches Signal für eine Verbesserung der Arbeits- und Bildungsbedingungen in den Kitas zu setzen.

Dafür wollen wir streiten!

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Massiver Ausbau der Lehrerausbildung Mammutaufgabe

Die Anzahl der Lehrkräfte, die aus dem aktiven Schuldienst ausscheiden, steigt und wird sich in den nächsten Jahren auf einem hohen Niveau stabilisieren. Parallel steigen auch die Schülerzahlen sowie die Aufgabenbereiche der Lehrkräfte. Die Auswirkungen auf die Schulen sind bereits heute aller Orten spürbar. Um in Zukunft den Unterricht absichern zu können, muss Sachsen-Anhalt dringend und spürbar die Ausbildung junger Lehrkräfte an beiden Universitäten ausweiten.

Vor 14 Tagen musste an einer Grundschule in Wernigerode der Unterricht fast eine ganze Woche lang komplett ausfallen, das Land hatte keinerlei Reserve, um darauf adäquat zu reagieren.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kein doppeltes Gehalt bei GEW-Vorsitz

Die Berichterstattung zu den Bezügen des vormaligen GEW-Vorsitzenden Thomas Lippmann bedarf einer Klarstellung.
Lippmann war in seiner Zeit als Vorsitzender des GEW-Landesverbandes beim Land als Lehrer und bei der GEW als Vorsitzender beschäftigt, jeweils in Teilzeit. Zeitlich war er damit vollbeschäftigt. Für beide Bereiche hat er eine jeweils anteilige Teilvergütung erhalten, damit bekam er in der Summe nur ein Gehalt. Insofern ist der Vorwurf des „doppelten Kassierens“ falsch.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamte schnell auf den Weg bringen

Nach dem erfolgreichen Abschluss mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder appelliert die GEW Sachsen-Anhalt an den Finanzminister und die Landesregierung, die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten schnell auf den Weg zu bringen. Zudem müsste bei der anstehenden Verabschiedung des Doppelhaushaltes eine vollumfängliche Vorsorge für die Tarifsteigerungen getroffen werden, damit Neueinstellungen in den Landesdienst nicht blockiert werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

GEW hält Aussagen zu Einstellung von Lehrkräften für Etikettenschwindel

Die Landesregierung hat am Dienstag beschlossen, 80 Einstellungen von Lehrkräften aus 2018 vorzuziehen und schon im Jahr 2017 vorzunehmen.

„Dies bezeichnet die Koalition als erfolgreiche und seriöse Haushaltspolitik. Die GEW bezeichnet dies als Etikettenschwindel. Die Öffentlichkeit soll offenbar weiterhin über die teilweise katastrophalen Verhältnisse an den Schulen in Sachsen-Anhalt getäuscht werden“, sagte die Vorsitzende der GEW Sachsen-Anhalt, Eva Gerth, am Rande der heutigen Landesvorstandssitzung im Magdeburg.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Aufruf zur Kundgebung der Beamtinnen und Beamten

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
zurzeit laufen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Bundesländer. Die Gewerkschaften fordern unter anderem:

  • Entgelterhöhung im Gesamtvolumen von 6 Prozent
  • Erhöhung der Ausbildungsentgelte um 90 Euro
  • Laufzeit 12 Monate

Beamtinnen und Beamte in Sachsen-Anhalt dürfen nicht vom Tarifergebnis abgekoppelt werden! Deshalb:

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Landesweiter Warnstreik am 14. Februar

Hier geht es zum Warnstreikaufruf.

Vor der dritten Verhandlungsrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) am 16./17. Februar in Potsdam wollen die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes Sachsen-Anhalts nochmals nachdrücklich ihre Kampfbereitschaft demonstrieren. Deshalb sind alle Beschäftigten des Landes für nächsten Dienstag, den 14. Februar 2017, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Für diesen Tag muss auch mit Unterrichtsausfällen gerechnet werden.

Die Verhandlungen mit den Vertreter*innen der TdL hatten in den letzten beiden Runden kaum Annäherungen gebracht. Trotz weiter steigender Einnahmen zeigten sich die Länder nicht gewillt, ihre Beschäftigten an diesen Mehreinnahmen in gebührender Weise teilhaben zu lassen. „In Anbetracht der Notlage, in der sich gerade viele Schulen befinden und die zum allergrößten Teil durch zusätzliche und aufreibende Arbeit der Lehrkräfte vor Ort aufgefangen wird,

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

iCagenda - Event List

19
Sep
Apenburg - Winterfeld
Datum: 19. September 2019, 15:30
VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ENTFALLEN; WIRD ABER 2020 NACHGEHOLT! Gehört Mobbing heute zur Realität unserer Kinder?Gibt es eine mobbingfreie

26
Sep
Domplatz Magdeburg
Datum: 26. September 2019, 13:00
Schulsozialarbeit stellt sich in all ihren Facetten vor und wirbt für eine dauerhafte Perspektive.

19
Okt
Halle
Datum: 19. Oktober 2019, 09:00
In einigen Wochen steht für euch bereits der Schulrechtstest auf dem Programm. Die GEW Sachsen-Anhalt

23
Okt
Halle
Datum: 23. Oktober 2019, 09:30
  Anerkannt gemäß § 18 Abs.4  Frauenfördergesetz LSA | ANGL_01/1 – Dir/ZD-Hi Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

24
Okt
Magdeburg
Datum: 24. Oktober 2019, 15:30

24
Okt
Apenburg - Winterfeld
Datum: 24. Oktober 2019, 15:30
Inhalt der Veranstaltung: Was tun, wenn Schüler oder Eltern gesetzliche Grenzen überschreiten? z.B. Störungen des Schulfriedens, verbale Attacken, Handgreiflichkeiten, Vandalismus

25
Okt
Halle
Datum: 25. Oktober 2019, 10:00

25
Okt
Halberstadt
Datum: 25. Oktober 2019, 15:00

25
Okt
Wittenberg, Luther-Hotel
Datum: 25. Oktober 2019, 15:30
Das jährlich Herbstseminar des VB HFL findet dieses Jahr im Luther-Hotel Wittenberg statt.

29
Okt
Magdeburg
Datum: 29. Oktober 2019, 09:30
  Anerkannt gemäß § 18 Abs.4  Frauenfördergesetz LSA | ANGL_01/1 – Dir/ZD-Hi Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

30
Okt
OLi-Kino, Olvenstedter Straße 25a, Magdeburg
Datum: 30. Oktober 2019, 16:00
Zwölf Jahre nach ihrer Schulzeit in einer Inklusionsklasse blicken sechs junge Leute zurück.

05
Nov
Hotel Ratswaage, Ratswaageplatz 1-4, Magdeburg
Datum: 05. November 2019, 16:00
Die LAG Grundschule trifft sich turnusgemäß in Magdeburg, um über aktuelle Themen zu beraten.

12
Nov
Lichthaus, Dreyhauptstraße 3, Halle
Datum: 12. November 2019, 16:00
Die LAG Grundschule trifft sich turnusgemäß in Halle, um über aktuelle Themen zu beraten.

14
Nov
Magdeburg
Datum: 14. November 2019, 15:30

21
Nov
Halle
Datum: 21. November 2019, 09:00

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account