12_gew.png  

 



mitglied_werden (2).png

Schulsozialarbeit leidet an bürokratischen Auflagen

Eine Änderung der Zuwendungsrichtlinie für das ESF-Projekt „Schulerfolg sichern" sorgt derzeit für Unmut und Unverständnis bei vielen Beschäftigten an den Schulen in Sachsen-Anhalt. Auch die GEW kritisiert, dass die ohnehin knappen Ressourcen in der Schulsozialarbeit durch die neuen Vorgaben unverhältnismäßig umverteilt werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Tariflohn für alle!

Während die Gewerkschaften in den letzten fünf Jahren für die Erzieherinnen und Erzieher in den kommunalen Kindertageseinrichtungen Gehaltssteigerungen von mehr als 20 Prozent erkämpfen konnte, haben sich die Entgeltbedingungen im gleichen Zeitraum für viele Beschäftigte bei freien Trägern nicht oder nur sehr wenig verbessert. Obwohl die Möglichkeit besteht, die Gehälter der Beschäftigten an die tariflichen Bedingungen des TVöD anzupassen, haben davon noch nicht alle Träger Gebrauch gemacht.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schulung der Schulpersonalräte 2016/2017

Auch im nächsten Schuljahr bietet die GEW eine Schulungen für Schulpersonalräte an. Dieses Mal stehen Fragen der Arbeitszeit für Beschäftigte an Schulen im Mittelpunkt.Wir gehen auf aktuelle Entwicklungen ein, werden Fragen beantworten und anhand von Fallbeispielen verschiedene Aspekte der Arbeit der Schulpersonalräte diskutieren.
Unsere Referentinnen und Referenten sind erfahrene GEW-Personalräte bzw. Gewerkschaftssekretäre der GEW.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vorbereitung 2016/17: Schulen in Not und allein gelassen

Vorbereitung 2016/17: Schulen in Not und allein gelassen

(Vorabdruck aus "Erziehung und Wissenschaft" 4/2016)

Schulen müssen sich immer stärker selbst helfen – Entlastung ist nicht in Sicht. Auch wenn sicher noch über längere Zeit das Ergebnis der Landtagswahlen und die mehr als schwierige Regierungsbildung die öffentlichen Diskussionen in Sachsen-Anhalt bestimmen werden – das Alltagsleben geht weiter und wichtige Entscheidungen werden nicht warten können. Zu diesen zählt u.a. die Vorbereitung des kommenden neuen Schuljahres, die wie immer bereits mit dem Beginn des zweiten Schulhalbjahres Fahrt aufnimmt. Neben der Klärung zentraler organisatorischer Fragen, wie etwa der nach dem Fortbestand von Schulstandorten und der Besetzung von Leitungsfunktionen, sind dabei vor allem der voraussichtliche Unterrichtsbedarf und die Verfügbarkeit von Lehrkräften abzuschätzen und beides bis zum Schuljahresbeginn möglichst in Übereinstimmung zu bringen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account