12_gew.png  

 



mitglied werden

Pädagogische Mitarbeiter/innen: Ansprüche auf Zulagen prüfen!

Im Rahmen des Tarifabschlusses für die Angestellten der Länder wurden neben der zweistufigen Anhebung der Tabellenwerte (zum 1.1.2017: um 2 Prozent und zum 1.1.2018 nochmals um 2,35 Prozent) weitere Zulagen für Beschäftigte, die nach dem Tätigkeitsmerkmal von Erzieherinnen eingruppiert sind, vereinbart.

Diese wurden bisher noch nicht gezahlt. Wir empfehlen anhand unserer Übersicht, zu prüfen, ob ein Anspruch auf diese Zulage besteht und falls sie noch nicht geltend gemacht wurde, diese geltend zu machen. 

(Hinweis: Dies ist ein GEW-Plus-Beitrag, den Rest des Textes kann man nur als eingeloggtes GEW-Mitglied lesen. Dort sind auch die Übersicht und die Geltendmachungen als Download hinterlegt)

gew plus 100

 

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Deutliche Entlastung für Erzieherinnen und Erzieher notwendig

Die Ergebnisse des jüngsten Ländermonitors der Bertelsmann Stiftung zur frühkindlichen Bildung in Sachsen-Anhalt untermauern die von der GEW seit Langem geforderten Verbesserungen der Personalschlüssel in den Kindertageseinrichtungen. Vor dem Hintergrund der laufenden Diskussionen zu den Schwerpunkten einer Novellierung des Kinderförderungsgesetzes muss die deutliche Verbesserung der personellen Rahmenbedingungen erheblich mehr Gewicht bekommen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Anpassung der Besoldung an Tarifergebnis überfällig

Gemeinsame Pressemitteilung der Gewerkschaften GdP, GEW und ver.di

Über ein halbes Jahr nach dem Ende der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder hat das Land Sachsen-Anhalt die Ergebnisse noch immer nicht auf seine Beamtinnen und Beamten übertragen. Auch für die Parlamentssitzungen in dieser Woche findet sich der Punkt nicht auf der Tagesordnung. Die Gewerkschaften GdP, GEW und ver.di dringen auf eine zügige Anpassung der Besoldung, damit auch in Sachsen-Anhalt die Zahlungen endlich erfolgen können.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vorschlag des Sozialministeriums zur KiFöG-Novelle löst nicht alle Probleme

Die am 10. August von Sozialministerin Petra Grimm-Benne vorgelegten Eckpunkte für eine Novellierung des Kinderförderungsgesetzes hat die GEW mit Interesse zur Kenntnis genommen. Neben positiven Signalen sieht die GEW bei einigen Aspekten weiterhin deutlichen Verbesserungs- und Handlungsbedarf. Äußerst begrüßenswert ist, dass keinerlei Einschränkungen des Rechtsanspruchs vorgesehen sind.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Digitaler Kummerkasten zum Schuljahresstart

Zum Start des neuen Schuljahres sieht die GEW Sachsen-Anhalt weitere massive Verschlechterungen in der Unterrichtsversorgung auf die Schulen des Landes zukommen. Mehr als ein Viertel der ausgeschriebenen Stellen konnte nicht besetzt werden, gleichzeitig steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler. Die GEW schaltet ab sofort einen „digitalen Kummerkasten“, damit alle Betroffenen über die Zustände an den Schulen direkt berichten können.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account