12_gew.png  

 



mitglied_werden (2).png

Corona-Schutz in Kitas gewährleisten - GEW richtet sich mit Offenem Brief an Sozialministerin

Weil das Infektionsgeschehen in Sachsen-Anhalt und bundesweit nicht zurückgeht, hat sich die GEW Sachsen-Anhalt heute mit einem Offenen Brief an die Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration gewandt. Darin wird die große Verunsicherung der Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen dargestellt und ein abgestimmter einheitlicher Hygieneplan für alle Einrichtungen angemahnt. Als Präventionsmaßnahmen schlägt die GEW eine bessere Versorgung mit Schutzmasken, mehr Schnelltests sowie die Schließung der Einrichtungen über den Jahreswechsel vor.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Landesschülerrat zum geänderten Rahmenhygieneplan

Pressemitteilung des Landesschülerrates Sachsen-Anhalt
Positionierung des Landesvorstandes zum geänderten Rahmenhygieneplan der Schulen in Sachsen-Anhalt

Der Vorstand des Landesschülerrates Sachsen-Anhalt bezieht zu Punkt 7.6 „Einnahme von Speisen und Getränken / Kantinenbetrieb“ des geänderten Rahmenhygieneplanes des Landes Sachsen-Anhalt vom 3. Dezember 2020 folgenden Standpunkt:

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

GEW dringt mit Offenem Brief auf besseren Corona-Schutz an Schulen

Die Politik spricht sich aller Orten für die massive Beschränkung von Kontakten in der Bevölkerung aus, die Schulen scheinen in den Betrachtungen aber weiterhin vernachlässigt zu werden. Deshalb hat sich die GEW Sachsen-Anhalt mit einem Offenen Brief an Ministerpräsident Reiner Haseloff gewandt, um dem Gesundheitsschutz an den Schulen endlich den notwendigen Stellenwert einzuräumen. Angesichts nach wie vor hoher Inzidenzwerte sollten Klassen geteilt, Risikogruppen vom Präsenzunterricht befreit und die Schulen schnellstens baulich und technisch nachgerüstet werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

E 13/A 13: GEW wirbt mit Herz für Anerkennung und neue Lehrkräfte

Seit Langem kämpft die GEW Sachsen-Anhalt für eine bessere Bezahlung der Grundschul-Lehrkräfte im Land. Inzwischen haben alle anderen östlichen Bundesländer die Bezahlung der Grundschul-Lehrkräfte nach E 13/A 13 eingeführt oder deren zeitnahe Einführung beschlossen. Um den Handlungsbedarf in Sachsen-Anhalt zu verdeutlichen, übergab die GEW vor dem Magdeburger Landtag rote „Anti-Stress-Herzen“ mit der entsprechenden Botschaft an Vertreter*innen von Landtagsfraktionen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (1 Kommentar)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account