Aktiv für JA 13 – weil Grundschullehrer*innen es verdienen!

Verfasst von Christiane Rex am .

Die GEW setzt sich schon lange für die gerechte Bezahlung aller Lehrkräfte ein. In einigen Bundesländern werden Grundschullehrkräfte bereits in die E 13 bzw. A 13 eingruppiert. Sachsen-Anhalt muss hier unbedingt nachziehen. Deshalb beteiligt sich die GEW Sachsen-Anhalt an der bundesweiten Kampagne „JA 13 – weil Grundschullehrer*innen es verdienen!“.

Das Motto „Kleine Kinder – kleines Geld; große Kinder – großes Geld“ hat sich überlebt, denn es ist höchste Zeit für eine faire Bezahlung. Grundschullehrer*innen verdienen mehr, weil:

Doch die Realität spricht eine eindeutige Sprache: Grundschullehrer*innen haben die höchste Unterrichtsverpflichtung in Sachsen-Anhalt. Jedoch werden sie schlechter bezahlt als die Lehrkräfte anderer Schulformen. In den Ländern Berlin, Brandenburg und Sachsen werden Grundschullehrer*innen bereits nach E13/A13 bezahlt. Ein Rechtsgutachten der GEW spricht bei der Bezahlung von einer mittelbaren Diskriminierung vor allem von Frauen im Grundschulbereich. Vielfältige Aufgaben und erstklassige Arbeit erfordern endlich eine gerechte Bezahlung. Nur wenn wir gemeinsam stark sind, werden wir eine Chance auf A13/E13 haben. Im Rahmen des gegenwärtigen Aktionszeitraums ruft die GEW alle Betroffenen auf:

Für Anregungen und Fragen schreibt uns eine kurze E-Mail an ja13@gew-sachsenanhalt.net.

 

Drucken

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account