25. Sommerakademie der GEW Sachsen-Anhalt:
Eine Institution feiert Jubiläum

Termin
02. bis 04. Juli 2018

Ort
K6 Seminarhotel in Halberstadt

Organisatorische Hinweise:
Die Sommerakademie ist als Fortbildungsmaßnahme für Lehrkräfte (WT 2018-400-29) und auch als Bildungsveranstaltung nach dem Bildungsfreistellungsgesetz (Az. 207/53502/2018/325) anerkannt.

Die Teilnahmegebühren betragen für Mitglieder der GEW 120 Euro, für andere Teilnehmer/innen wird ein Unkostenbeitrag von 270 Euro erhoben (die Beiträge sind steuerlich absetzbar). Wer noch vorher Mitglied der GEW wird, bezahlt selbstverständlich den geringeren Beitrag. Eine Betreuung von Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren wird angeboten. Der Unkostenbeitrag für jedes Kind beträgt 45 Euro. Reisekosten werden von der GEW nicht erstattet.


Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 18. Mai 2018

  • nachfolgendes Formular
  • schriftlich oder per eMail an
    GEW Sachsen-Anhalt, Kollegin Nadia Beutel, Markgrafenstraße 6, 39114 Magdeburg,
    nadia-sabrina.beutel@gew-lsa.de.

Bitte beachten: Anmeldungen nach dem 18. Mai 2018 können nicht mehr berücksichtigt werden.

Voraussetzung für die Berücksichtigung der Anmeldung der GEW-Mitglieder ist eine satzungsgemäße Beitragszahlung.

Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer/innen eine Bestätigung und eine Zahlungsaufforderung zur Einzahlung der Teilnahmegebühren bzw. Unkostenbeiträge (Kinderbetreuung) nebst verbindlichem Zahlungstermin. Ist bis zu diesem Termin kein Zahlungseingang ersichtlich, kann die Anmeldung nicht berücksichtigt werden. Eine Benachrichtigung über die Nichtberücksichtigung der Anmeldung erfolgt nicht.

Wir weisen darauf hin, dass auch in diesem Jahr Stornierungsgebühren erhoben werden, für den Fall, dass eine Teilnahme abgesagt werden muss.
Die Stornofristen bzw. –gebühren betragen:
Stornierung bis 6 Wochen vorher – kostenfrei
Stornierung bis 14 Tage vorher – 50% der Teilnahmegebühren
Stornierung ab 6 Tage vorher – 80% der Teilnahmegebühren

Telefonische Rücksprachen bitte möglichst dienstags von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 0391-73 55 430 oder 0391-73 55 446.

Seminarangebote:

1. „Stress – Nein Danke! – Wie bleibe ich gesund und leistungsfähig im Lehrerberuf?“
Die Praxis der pädagogischen Arbeit ist mit einer Vielzahl belastender Faktoren verbunden, die individuelle Stressreaktionen auslösen können. Das Seminar zeigt Ihnen Möglichkeiten auf, durch eine wirksame und effektive Selbstorganisation unnötige Stressbelastungen zu vermeiden und unvermeidliche Stresssituationen konstruktiv zu bewältigen. Sie analysieren Ihre individuellen Stressfaktoren, lernen die typischen Risiken sowie Symptome und Signale erkennen, die auf eine psychische Überlastung hinweisen können, und erarbeiten sich wirksame Strategien für den Umgang mit Stressbelastungen. Darüber hinaus lernen Sie einfache Entspannungstechniken kennen, die Ihnen helfen können, nach dem Arbeitsalltag abzuschalten und wieder Energie zu tanken.
Referent: Dr. Frank Döbler, Facultas-Akademie

2. „Das Klipp-und-Klar-Lernkonzept“
Das Klipp-und-Klar-Lernkonzept basiert auf der Entwicklungspsychologie von L. Schenk-Danziger und Erkenntnissen der Lernforschung. Lernprobleme werden mithilfe informeller Tests bis an die Wurzel zurückverfolgt. Als Soforthilfe erhält der Schüler eine individuelle Lernstrategie und wird in die dazu passenden Lerntechniken eingewiesen. Parallel zu dieser Soforthilfe wird ein Förderprogramm zusammengestellt, das nach Priorität gereiht die Bereiche behandelt, die mangelhaft oder gar nicht zur Verfügung stehen. Damit hat der Schüler dann die Möglichkeit, seine Fähigkeiten optimal zu nutzen, was eine sofortige Steigerung der Lernfähigkeit mit sich bringt. Im Seminar wird das Basismodul des Klipp-und- Klar-Lernkonzeptes zur Multiplikation und Anwendung vorgestellt.
Referentin: Susanne Teufel, Lernberaterin

3. „Life Kinetik“
Das Bewegungsprogramm „Life Kinetik“ nutzt den Effekt, dass das Gehirn den Körper steuert und umkehrt. Das Programm „zwingt“ also unser Gehirn durch Bewegung, visuelle Aufgaben und kognitive Elemente dazu, neue Denkmuster zu kreieren und somit flexibler zu werden. Gleichzeitig entwickeln die mit dem Training einhergehenden, gruppendynamischen Prozesse ein verbessertes soziales Klima. Befassen Sie sich mit den theoretischen Hintergründen, erleben Sie Spaß und Freude an den unterschiedlichsten Übungen und erhalten Sie einen umfassenden Überblick zum Bewegungsprogramm „Life Kinetik“.
Referentin: Kirsten Niebuhr, Life-Kinetik-Trainerin

4. „Richtig gestalten – das kleine ABC des Layouting“
Schulfest, Elternabend, Tag der offenen Tür – doch was nützt die beste Idee, wenn diese niemandem auffällt? Alles eine Frage der Optik. Bilder, Farben, Schriften, ihre gelungene Kombination und manchmal auch eine gute Portion Luft sind das, was hervorsticht. Im Seminar zeigen wir, wie gutes Layout funktioniert und wie man es ganz leicht selbst machen kann. Dazu gibt es Informationen zu Bildlizenzen und anderen rechtlichen Fragen.
Referent: Jessica Burkhardt, fjp media

5. „Ideenblockaden oder wie komme ich aus kreativen Engpässen – Kreativitätstechniken“
Neue Ideen werden andauernd gebraucht: für das nächste Konzept, den nächsten Social Post, die Webseite, die nächste Kampagne, den Event, die Präsentation, eine gute Bildidee, Schwerpunkte fürs Meeting und und und. In dem Seminar werden Wege aufgezeigt, gedankliche und gestalterische Blockaden zu überwinden. Die verschiedensten Zeichen- und Maltechniken werden vorgestellt, um sich für das adäquate Gestaltungsmittel zu entscheiden. Auch nicht gängige Gestaltungsmittel wie die Sprühdose und die Schablone werden eingesetzt und zeigen dem Benutzer eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten auf. Anhand von vorgeschlagenen Themen werden unterschiedliche Bildmotive erarbeitet und auf ihre verschiedenen Einsatzmöglichkeiten geprüft.
Referent: Christian Grams, Kommunikationsdesigner

6. „Tücken im Verbraucheralltag – Wie kann ich mich davor schützen?“
Der Verbraucheralltag ist bunt wie das Leben selbst. Ebenso verändert und beschleunigt er sich. Die Sachverhalte und Rechtslagen hinter den Verbraucherfragen werden immer komplexer und undurchsichtiger. Wer sich beim Handy-Vertrag heute noch auskennt, kann bei der Geldanlage viel verlieren. Es tut daher gut, einen Dritten möglichst objektiv und vor allem unabhängig nachschauen lassen zu können. Das ist Aufgabe der Verbraucherzentralen. Im Seminar zeigt die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt einige Tücken im Verbraucheralltag auf, damit Sie zukünftig diesen Fallstricken nicht zum Opfer fallen und für sich die richtigen Entscheidungen treffen können. Behandelte Themenblöcke sind: Verbraucherirrtümer beim Kauf, Fakeshops und Telefonverträge, Irrtümer bei Handwerkerleistungen und Notdiensten, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung, Stolpersteine bei Versicherungen und Geldanlagen.
Referentin: Ute Bernhardt, Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

 

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account