12_gew.png  

 


Einigung in der Tarifrunde erreicht

Mit einem Einigungspapier wurden unter anderem folgende Ergebnisse vereinbart: 

Die lineare Erhöhung beträgt im Gesamtvolumen jeweils 3,2% für die Jahre 2019 und 2020 und 1,4% ab dem 1.1.2021. 

  • Ab dem 1. Januar 2019 werden die Entgelte der Stufe 1 der Entgeltgruppen 2 bis 15 um 4,5 Prozent erhöht, die übrigen Stufen um 3,01 Prozent, mindestens 100 Euro. 
  • Ab dem 1. Januar 2020 werden die Entgelte der Stufe 1 der Entgeltgruppen 2 bis 15 um 4,3 Prozent erhöht, die übrigen Stufen um 3,12 Prozent, mindestens 90 Euro.
  • Ab dem 1. Januar 2021 werden die Entgelte der Stufe 1 der Entgeltgruppen 2 bis 15 um 1,8 Prozent erhöht, die übrigen Stufen um 1,29 Prozent, mindestens 50 Euro.
  • Angleichung der Gehälter im Sozial- und Erziehungsdienst der Länder an das Niveau von Bund und Kommunen
  • Erhöhung der Angleichungszulage um 75 Euro auf 105 Euro ab dem 1.1.2019
  • Die Garantiebeträge bei der Höhergruppierung werden in den Entgeltgruppen 1-8 auf 100 Euro, in den Entgeltgruppen 9-15 auf 180 Euro erhöht.
  • Die Jahressonderzahlungen werden 2019 an die Beträge im Tarifbereich West angeglichen und bleiben dann für vier Jahre unverändert.
  • Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 33 Monate. Am 30. September 2021 endet die Laufzeit des Entgeltabschlusses

Das bedeutet neben den Entgelterhöhungen:

  • Die pädagogischen Mitarbeiter*innen erhalten ab 2020 nach der Überleitung die gleichen Entgelte wie die Beschäftigten im TVöD, die teils erheblich höher sind.
  • Die Paralleltabelle haben wir nicht erreicht, nur eine Verbesserung in der Anhöhung der Angleichungszulage auf 105 Euro. Dies gilt für die Lehrkräfte in den den Entgeltgruppen 9, 10 und 11.
  • Die stufengleiche Höhergruppierung haben wir auch nicht erreicht, nur eine Erhöhung des Garantiebetrages auf 100 Euro bzw. 180 Euro.
  • Für die Weiterentwicklung des TV Entgeltordnung sollen nach Abschluss der Tarifrunde 2019 Tarifverhandlungen geführt werden.
  • Als Kompensation für die Verbesserungen in der Entgeltordnung wird die Jahressonderzahlung 2019 zunächst angeglichen an die Beträge im TVL West. Diese Beträge werden für vier Jahre eingefroren.

Dies soll nur eine erste Information sein. Die Bewertung des Tarifergebnisses erfolgt demnächst.

Die Regelung des Sozial- und Erziehungsdienstes aus dem TVöD, genauer die SuE Tabelle wird auf den Landesdienst umgeklappt, 

Drucken E-Mail

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account