12_gew.png  

 


Qualifizierung von Seiteneinsteigenden im berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst

Hinweise zur Umsetzung der Regelungen zur Qualifizierung von Seiteneinsteigenden im berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst einschließlich der vorangestellten achtmonatigen Qualifizierung in den Bildungswissenschaften

An die Interessentinnen und Interessenten am berufsbegleitenden Erwerb eines Lehramtsabschlusses

Mit den nachfolgenden Hinweisen erhalten Sie Informationen über die Qualifizierung im berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst, der für einen Lehramtserwerb zu absolvieren ist.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Frist ist Frust! – Zukunftsvertrag für Dauerstellen an Hochschulen nutzen!

Am 6. Juni wurde zwischen den Regierungen von Bund und Ländern die Verwaltungsvereinbarung über den Zukunftsvertrag „Studium und Lehre sichern“ geschlossen. Damit stehen demnächst auch den Hochschulen in Sachsen-Anhalt unbefristet zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung. Die GEW hat sich am gleichen Tag mit einem Schreiben an die Hochschulleitungen in Sachsen-Anhalt gewandt, um ihre Verantwortung für den dringend gebotenen Ausbau dauerhafter Beschäftigungsverhältnisse zu betonen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

GEW Sachsen-Anhalt unterstützt die Kampagne „Unter 18 nie! Keine Minderjährigen in der Bundeswehr“

Der Landesvorstand der GEW Sachsen-Anhalt hat am 23. Mai 2019 beschlossen, sich an der Kampagne „Unter 18 nie! Keine Minderjährigen in der Bundeswehr“ zu beteiligen. Die Kampagne wird von einem Bündnis verschiedenster Organisationen und Zusammenschlüsse aus den Bereichen Friedensinitiativen, der Kirchen und der Gewerkschaften organisiert. Weitere Unterstützer sind unter anderem der GEW-Hauptvorstand und einige GEW-Landesverbände.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Perspektiven mitgestalten!

Im Rahmen des Aktionsbündnisses „Schulsozialarbeit dauerhaft verankern“ engagiert sich die GEW gemeinsam mit der LIGA der freien Wohlfahrtspflege, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, dem Landeselternrat und dem Landesschülerrat für den Erhalt und den Ausbau der Schulsozialarbeit in Sachsen-Anhalt. Am 24. Mai 2019 wurden mehr als 118.000 Unterschriften an die Landesregierung übergeben. Auch Lehrkräfte und Schulleitungen sowie eine Vielzahl von aktiven Mitgliedern der GEW haben sich mit solidarischem Engagement an der Unterschriftensammlung beteiligt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bündnis für Schulsozialarbeit: Über 118.000 Unterschriften für Erhalt der Schulsozialarbeit

Am Freitag, dem 24. Mai 2019, konnte das Aktionsbündnis „Schulsozialarbeit dauerhaft verankern“ vor dem Magdeburger Landtag 118.606 Unterschriften an Bildungsminister Marco Tullner übergeben. Seit Mitte Januar wurde in der Bevölkerung um Unterstützung für den Erhalt und die Verstetigung der Schulsozialarbeit sowie der koordinierenden Netzwerkstellen in Sachsen-Anhalt geworben. Das Bündnis wird in den nächsten Wochen und Monaten mit weiteren Aktionen auf den hohen Wert dieser Arbeit und die Dringlichkeit des Anliegens aufmerksam machen. Stellvertretend für das Bündnis übergab Tom Seil vom Landesschülerrat Sachsen-Anhalt die Unterschriften an den Bildungsminister.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Land will von Lehrkräften unbezahlte Mehrarbeit

Seit einigen Tagen kursieren in den Schulen Sachsen-Anhalts Ankündigungen, bestimmte Regelungen zur Arbeitszeit von Lehrkräften massiv zu verändern. Die Planungen dazu laufen im Bildungsministerium allem Anschein nach auf Hochtouren. Die GEW Sachsen-Anhalt warnt eindringlich vor Verschlechterungen, prognostiziert einen weiteren Abfall der ohnehin miserablen Unterrichtsversorgung und kündigt entschiedenen Widerstand an.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

GEW zum Lehrermangel: Bedarf feststellen und entsprechend handeln!

Der Bildungsausschuss des Landtages hatte am Freitag, dem 10. Mai 2019, verschiedene Institutionen zu einem Fachgespräch über die Minderung des grassierenden Lehrkräftemangels geladen. Aus Sicht der GEW Sachsen-Anhalt hinkt das Land bei der Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte immer noch deutlich hinterher. Notwendig sind eine dauerhafte Überprüfung der Bedarfe und eine schnelle Anpassung in den Ausbildungskapazitäten.
Eine Expertenkommission hatte vor weit über einem Jahr den Lehrkräftebedarf analysiert. Die damals vorgestellten Zahlen scheinen inzwischen jedoch durch Entwicklungen etwa bei den Schülerzahlen, Mutterschutz und Elternzeit sowie frühere Verrentung von Lehrkräften zu niedrig bemessen zu sein.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Hochschulpakt wird entfristet

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die Einigung von Bund und Ländern über die Ausgestaltung des Hochschulpakts – künftig „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ – als unzureichend kritisiert und die Regierungschefinnen und -chefs zu Nachbesserungen aufgefordert. „Der ‚Zukunftsvertrag‘ soll zumindest einen Appell für mehr Dauerstellen und eine entsprechende Berichtspflicht erhalten. Gut so, aber nicht genug: Unverbindliche Aufrufe allein werden keine Dauerstellen schaffen. Wir brauchen eine verbindliche Verpflichtung, dass mit den Hochschulpaktmitteln in Zukunft ausschließlich unbefristete Beschäftigungsverhältnisse finanziert werden dürfen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie die Regierungschefinnen und -chefs müssen die Bund-Länder-Vereinbarung überarbeiten“, sagte Andreas Keller, stellvertretender GEW-Vorsitzender und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung, mit Blick auf die heutige Entscheidung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK).

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account